Unbegrenzte einsatzoptionen

Die perfekte saubere Vergasung erlaubt Energieerzeugung aus beliebigen Abfällen.
Schauen Sie sich ein paar Beispiele aus der Praxis an.

Siedlungsabfälle

Siedlungsabfälle

  • Die Plasmavergasung wird am ehesten und häufigsten für Siedlungsabfälle verwendet. Großstädte, aber auch kleinere Gemeinden produzieren enorme Müllmengen, die normalerweise auf Mülldeponien gelagert oder kompliziert zu festem alternativem Brennstoff für herkömmliche Verbrennungsanlagen aufbereitet werden.
  • Wenn man Siedlungsabfälle jedoch richtig aufbereitet, ist er mit Kohle vergleichbar und unsere Plasmavergasungstechnologie macht sie energieeffizient und vor allem umweltfreundlich.
  • Sie können so nicht nur ihre Müllentsorgungsprobleme in der Gemeinde oder im Stadtteil lösen, sondern vor allem auch dazu beitragen, energieautark zu werden.
Industrieabfälle

Industrieabfälle

  • Industrieabfälle müssen die Unternehmen auf eigene Kosten entsorgen. Je komplizierter die technologische Produktion ist, desto teurer ist meistens auch die Entsorgung.
  • Mit unserer Plasma-Vergasungstechnologie lässt sich der Abfall jedoch in gut verwertbaren Brennstoff oder Material mit gutem Verwendungszweck umwandeln. Direkt auf dem Betriebsgelände, wo der Abfall entsteht, erzeugen Sie so saubere Energie, die Sie direkt in die Produktion zurückführen.
  • Statt teurer Entsorgung sind aufgrund der Abfallprodukte grundsätzliche Einsparungen möglich.
Gefährliche und Krankenhausabfälle

Gefährliche und Krankenhausabfälle

  • Gefährliche Abfälle und Krankenhausabfälle beginnen für ihre Verursacher immer teurer zu werden. Die Umweltstandards werden verschärft und Anlagen, die auch gefährliche Abfälle sicher entsorgen können, sind meistens stark überlastet.
  • Für die Plasmavergasungstechnologie sind aber gefährliche Abfälle im Wesentlichen genauso wie alle anderen. Bei 5 000° C ist es ziemlich gleichgültig, was verbrannt wird.
  • Wenn Sie also gefährlichen Abfall erzeugen, wird ihn die Plasmavergasung nicht nur sicher und umweltfreundlich entsorgen, sondern auch noch helfen, Kosten zu sparen.
  • Im Gegensatz zum herkömmlichen Hausmüll muss der vorbereitete Brennstoff nur vorsichtiger gelagert und das entstehende Gas gründlich gereinigt werden.
Klärschlämme

Klärschlämme

  • Klärschlamm wurde früher als Dünger auf die Felder verbracht. Heute geschieht das immer weniger und in Zukunft ist ein vollständiges Verbot in Vorbereitung. Die Schlämme enthalten nämlich gefährliche Substanzen wie Hormone, Antibiotika und Schwermetalle, die durch Verwendung als Düngemittel dann direkt in die Nahrungskette gelangen.
  • Mit der Plasmavergasungstechnologie lässt sich aus dem Schlamm leicht ein Synthesegas erzeugen, das dann weiter als Brennstoff in Blockheizkraftwerken genutzt werden kann.
  • Blockheizkraftwerke produzieren mehr Strom, als sie selbst verbrauchen und geben zusätzlich noch Wärme ab, die zum Trocknen der Schlämme verwendet werden kann, ehe sie im Plasmareaktor vergast werden.
  • Wenn Sie also die Klärschlämme Ihrer Abwasserkläranlage entsorgen müssen, ist die Plasmavergasung genau das Richtige für Sie. Sie ist sauber, sicher, umweltfreundlich und nutzt die Energie der Schlämme noch zu Ihrem Vorteil
Entsorgung ökologischer Altlasten

Entsorgung
ökologischer Altlasten

  • Dank der perfekten Reinheit der Verbrennung kann Plasmavergasung auch eingesetzt werden, um Umweltaltlasten problemlos zu entsorgen. Sie müssen deswegen nicht gleich einen Reaktor bauen. Wir bringen Ihnen eine mobile Vergasungsanlage direkt an den Ort, an dem diese Umweltaltlasten entstanden sind.
  • Die mobile Containereinheit eignet sich beispielsweise zur Reinigung an Stellen, an denen Pestizide auftreten oder gefährliche Substanzen in den Boden sickern. Einfach für alle Abfälle, deren Abtransport gefährlich und unpraktisch ist.
  • Die mobile Einheit eignet sich selbstverständlich auch dann, wenn Abfälle einmalig zu entsorgen sind und es logistisch schwierig ist, sie irgendwohin zu transportieren. Beispielsweise bei militärischen Missionen oder Übungen.